Ursachen

Normalerweise besitzen Frauen zwei Eierstöcke, die Eier speichern und freisetzen. Jeder Eierstock besitzt die Größe einer Walnuss und jeweils einer befindet sich auf jeder Seite der Gebärmutter. Jeder Eierstock produziert ein Ei pro Monat, wobei dieser Prozess jeden Monat mit dem weiblichen Zyklus einsetzt. Das Ei ist in einem Sack eingeschlossen, den man als Follikel bezeichnet. Das Ei wächst innerhalb des Eierstocks bis Östrogen der Gebärmutter signalisiert, dass sie sich darauf vorbereitet, das Ei aufzunehmen. Nachfolgend beginnt sich die Gebärmutter zu verdicken um sich auf eine Schwangerschaft vorzubereiten. Dieser Zyklus tritt jeden Monat auf und endet normalerweise damit, dass das Ei nicht befruchtet wird. In diesem Fall wird der gesamte Inhalt der Gebärmutter abgestoßen, wenn das Ei nicht befruchtet wurde. Diesen Zustand beschreibt die Monatsblutung. Eierstocktumoren stellen den größten Anteil der Adnextumoren. 

Sie teilen sich für gewöhnlich in zwei Typen 

  • EIERSTOCKZYSTEN
  • EIERSTOCKTUMORE